Sonntag, 24. Mai 2015

Dampflokfahrt

Nachdem ich mit Levi neulich (Saisoneröffnung am 01.05.) zum zweiten Mal bei der Dampf-Kleinbahn Mühlenstroth war stand einige Zeit später endlich eine richtige Zugfahrt mit einem Dampflok-Zug an!
Der Eisenbahn-Tradition e.V. bot zum 10.05. den Teddybär-Express an.
Hierbei geht es über eine Teilstrecke der Teutoburger Wald Eisenbahn vom Bahnhof Gütersloh-Nord über Harsewinkel und Versmold bis nach Bad Laer.
Das besondere dabei: Kinder (von 5 bis 12 Jahren) fahren umsonst mit, wenn sie ihr Lieblingsstofftier dabei haben. Der Retour-Fahrschein kostet zudem für Erwachsene auch nur 14€, für zweimal über 1h Fahrt ist das mehr als OK.
Also packten Levi und ich seinen Plüsch-Triceratops ein und machten uns auf den Weg.

Am Bahnhof angekommen stand der Zug schon bereit, aber sonst war doch überraschend wenig los. Vorne war eine Dampflok der Baureihe 38 (die 38 2267 aus dem Eisenbahnmuseum Bochum-Dahlhausen, Baujahr 1918) vor einem Zug aus diversen Personenwaggons und einem kleinen Gepäckwagen. angekuppelt.

  

Diese ganzen Wagen waren auch 20 Minuten vor der Abfahrt noch abgeschlossen. Fahrkarten sollte man im Zug kaufen können. Irgend wann kam auch ein Vereinsschaffner vorbei, der mir das bestätigte.
Mein Frage hörte ein weiterer Fahrgast und bot mir eine vorher gekaufte Fahrkarte an. Ein Freund könne nicht mit und nun hätten sie einen Fahrschein übrig.
Von ihm bekam ich für nur 10€ die Fahrkarte und dazu noch eine Polsterkarte (!), die Berechtigung für die 2. Klasse. Die alten Dampfzüge hatten nämlich noch 3 Klassen (inkl. Holzklasse).

  

Inzwischen wurden auch die Wagen aufgeschlossen und so suchten wir uns eine nette Sitzecke in einem der kleineren Wagen. Wie schön diese Waggons doch eingerichtet sind!
Richtig bequeme Polstersitze mit Federkern, gehäkelte (?) Gepäcknetze, massive Holztüren zwischen den Abteilen und eine richtige Keramiktoilette mit Holzbrille (und offenen Ablussloch auf die Gleise).



Kurz danach ging es dann auch (pünktlich, wie in der guten alten Zeit üblich!) los und wir brausten unserem ersten halt in GT-Blankenhagen entgegen. Da auf dieser eingleisigen Strecke an kleinen Wegen nur Blinklichter und sonst üblicherweise Halbschranken verbaut sind musste die Dampflok recht oft pfeiffen. Klingt auch viel toller als eine neue elektrische Hupe.



Als nächstes folgte dann Marienfeld, Harsewinkel, Niedick, Versmold, Müschen und schließlich nach etwa 75 Minuten Fahrzeit der Endpunkt Bad Laer.

Überall standen Menschen (oft auf Radtour) und Levi hatte viel zu winken.

Am Zielort hatten wir nun rund eine dreiviertel Stunde Zeit, bis es zurück gehen sollte. Also schlenderten wir beiden zu einem nahen Eiscafé und holten uns eine leckere Erfrischung.
Als wir wieder am Bahnhof ankamen wurde die Lok gerade umrangiert, sie musste ja an andere Ende des Zuges. So konnten wir uns das Schauspiel auch noch aus der Nähe ansehen.





Dann hieß es wieder Einsteigen und zurück nach Gütersloh.
Da Levi sich die Schaffner auf dem Hinweg schon genau angeschaut hatte konnte er jetzt aus dem offenen Wagenfenster selber Zeichen mit seiner Eisenbahnkelle geben. Und das funktionierte prima!

    

Während der Fahrt gingen wir auch mal aus dem Wagen raus, die Verbindung zwischen den Waggons war früher ja offen und nicht so geschlossen wie heute. Da wir meistens so zwischen 40 und 50 km/h fuhren konnte man auch gut einen Moment dort draußen verweilen oder später am offene Fenster den Wind um die Nase wehen.



Schließlich kamen wir wieder an unserem Ausgangspunkt an und verließen diesen tollen Zug. Es hat uns beiden wirklich einen Riesenspaß gemacht, Levi war auch im Auto sitzend immer noch total aufgeregt und zeigte mir mit seiner Kelle an, wann ich fahren und halten muss.
Und viel zu erzählen hatte er am nächsten Tag in der KiTa auch, natürlich musste die Eisenbahnkelle mit zum Hort.

Am folgenden Donnerstag war Feiertag (Himmelfahrt) und ich fuhr zufällig mit dem Motorrad nahe des Bielefelder Hauptbahnhofes vorbei, Im Augenwinkel erkannte ich eine Dampflok, also schnell einen kurzen Schlenker gemacht. Es war exakt der gleiche Zug wie am Wochenende vorher!

  

Alle Fotos von der fahrt gib es übrigens hier.

Wenn wieder so eine Fahrt angeboten wird werden wir beiden sicher wieder dabei sein!

Keine Kommentare:

Kommentar posten