Donnerstag, 8. August 2019

Dachgeschoss

Oha, das habe ich noch ganz vergessen!
Seit wir im September vor bald 3 Jahren in unsere jetzige Wohnung gezogen sind, wurde das Dachgeschoss etwas stiefmütterlich behandelt. Genias "Ausweich- und Nähzimmer" war nach wie vor eher Rumpelkammer mit einem teilweise extrem ausgeblichenen, rosa Langflorteppich, der zudem auch ziemlich staubte. Mein davor gelegener Büroraum wurde zumindest öfters genutzt, aber auch der dortige grünliche Teppich war mit seinen vielen Flecken schon lange nicht mehr schön. Hier mal zwei Weitwinkelfotos vom alten Zustand:



Irgendwann wollten wir das Obergeschoss mal renovieren, also entrümpel und den Bodenbelag auswechseln. So dass der große Raum auch mal als Gästezimmer herhalten kann, zumal sich oben auch noch ein kleines Bad befindet.
Abgesehen davon soll Levi vielleicht irgendwann aus seinem eher kleinen Kinderzimmer nach oben ziehen, wenn er das möchte. Etwas mehr "sein Reich" und deutlich geräumiger.
Im Frühjahr war es dann endlich soweit. Wir hatten etwas Zeit und wollten die Sache endlich angehen! Zunächst sollte nur der große Raum neu gemacht werden, aber das war ja eigentlich Quatsch. Wenn man eh schon dabei ist, ist der kleine Vorraum auch schnell erledigt. Wir fuhren also diverse Bau- und Fachmärkte ab, bis wir den passenden Laminatboden fanden. Dazu noch eine große Rolle Unterlegmaterial. Von meinem Vater lieh ich mir eine kleine Handkreissäge, einen großen Metallwinkel und zwei Böcke.
Als nächstes stand dann auf dem Programm, den alten Boden herauszureißen. Das war teilweise gar nicht so leicht, war der Teppich doch schön festgeklebt.



Nachdem der Mist raus und beim Wertstoffhof entsorgt war, konnte endlich die Umräumerei beginnen. Man braucht ja Platz zum Verlegen. Gleich mit entsorgt wurde Genias alter, riesiger Röhrenfernsehen. Selbst geschenkt wollte den niemand mehr haben.
Als nächstes war noch etwas Flickarbeit am Boden nötig. Zwischen Sperrholzplatten gegenüber vom Bad wurden durch Leerrohre einige Kabel gezogen und der bereich mit Gips aufgefüllt. Das wurde mit der Zeit aber etwas brüchig und musste ausgebessert werden.
Nun konnte es ans Verlegen gehen! Nachdem anfangs die Arbeitsschritte noch etwas stockend verliefen, kam schnell ein gewisser Automatismus rein und wir kamen gut und flott voran.
Nach 2 Tage Arbeit war der neue Boden im großen Raum verlegt.



Es folgte noch der Vorraum und somit noch einmal das große Umräumen. Viele Sachen waren ja ausgelagert worden und nun musste der komplette Vorraum geleert werden



Das Verlegen ging dann ganz gut von der Hand, nach einem Tag waren wir fast ganz fertig. Der Rest war dann auch schnell erledigt.



Danach ruhte die Arbeit etwas, bis wir schließlich noch die ganzen Seitenleisten verlegten. Als letzter Schritt war noch eine teilweise Neuausstattung mit Möbeln nötig. Es lag bisher einfach zu viel Kram herum, es musste mehr gescheiter Stauraum her. Genia bekam noch ein großes Bücher- und ein DVD-Regal. Unter der Schräger kamen mehrere flache, offene Regale, in die man diverse Kartons unterbringen kann. Mein Schreibtische wollte ich auch umstrukturieren, das mitten im Raum stehende Regal sollte auch durch ein flaches, liegendes Element unter der Schräge ersetzt werden. Nachdem die ganzen Möbel besorgt und montiert waren, konnten auch die oberen beiden Räume wieder vorgezeigt werden! Und nutzbar waren sie zudem jetzt auch besser.





Der Kicker ist inzwischen allerdings auch noch nach unten gewandert. Unterhalb der Treppe ins Obergeschoss hat er einen guten Platz gefunden und steht dort auch nicht im Weg. An der Wand unterhalb der Schräge stehen inzwischen auch noch weitere kleine Regale, die allerlei Kram in Kartons aufnehmen. Inzwischen hatten wir auch schon zwei mal Gäste, die oben ihr Quartier gefunden haben.

Levi wollte übrigens jetzt noch nicht nach oben. Er wäre dann irgendwie zu weit weg. Aber irgendwann, vielleicht in ein paar Jahren wird die Zeit kommen.
Dann kommen Genias Nähsachen alle nach unten und Junior kann sich oben breit machen.

Mal schauen, wann es soweit sein wird...

Keine Kommentare:

Kommentar posten