Freitag, 31. August 2012

Besuch im Freibad

Als es neulich mal so heiß war, wurde ich von unserer Nachbarin Alexa gefragt, ob Levi und ich nicht mit ihr und Ella ins Freibad wollten. Eigentlich wollte Ella Levi fragen, aber dann traute sie sich doch nicht so wirklich.
Ursprünglich hatte ich noch einen Einkauf geplant, aber nach kurzem Überlegen verschob ich das mal.
Levi war schon ewig nicht mehr im Schwimmbad und es schien so, als wären die heißen Tage bald vorbei (was auch stimmte).
Also packte ich unsere Sachen zusammen und fuhr zum kleinen Freibad nach BI-Schröttinghausen. Mein letzte und bisher einziger Besuch dort war beim Schnuppertauchen. Die meisten anderen Bäder in der Nähe sind deutlich voller, bei solchem Wetter erst recht, daher lieber raus in den kleinen Vorort.
Natürlich war es dort auch voll, aber es sollte noch OK sein.
Am Eingang trafen wir auch Alexa und Ella wieder. Wir gingen sofort zusammen zum Kleinkinderbecken. Levi war anfangs doch noch etwas reserviert, zumal das Wasser sich natürlich bei 35°C Außentemperatur eher kalt anfühlt.
Nach wenigen Minuten gefiel es ihm aber zusehends und schließlich hatte er einen Heidenspaß! In dem kleinen Becken beträgt die Wassertiefe knapp einen halben Meter, das reicht zwar auch zum Ertrinken, aber zumindest kann er dort nicht allein in zu tiefe Bereiche laufen. Dann waren auch noch ein paar Spielsachen griffbereit (Gießkanne und Becher), mit denen er mit wachsener Begeisterung erst mich und schließlich sich selber nass machte, inklusive Wasserfall über den eigenen Kopf.
Dann trafen wir auch noch 2 Jungs von seiner Tagesmutter mit ihren Eltern wieder. Eigentlich keine wirkliche Überraschung bei dem Wetter.
Zum Schluss gab es für die beiden Kleinen noch ein Eis (welches schneller schmolz als man es essen konnte) und alle waren zufrieden.

Gut das wir mitgefahren sind. :-)

Keine Kommentare:

Kommentar posten