Dienstag, 2. Februar 2016

Bald kommt die Schule...

Wie die Zeit vergeht.
Kommenden Sommer ist es schon soweit, Levi kommt in die Schule"! Verrückt...
Im Vorfeld hatten wir uns natürlich überlegt, in welche Schule es gehen soll. Levi ist bei seiner Mutter gemeldet und die Adresse gehört zum Bezirk der Eichendorffschule. Allerdings ist das sowohl für Jessica als auch und besonders für mich ziemlich aus der Richtung.
Bei meinem aktuellen Wohnort ist die Bültmannshofschule direkt um die Ecke und die liegt auch einigermaßen auf Jessicas Arbeitsweg. Kurzum: Viel besser.
Auch wenn ich aktuell mit Genia nach einer neuen Bleibe suche, die Wunschschule liegt auch in der Nähe der Universität und bleibt daher auch für mich ideal.

Kleine Übersicht (Quelle: Online-Kartendienst der Stadt BI):

Da es ja (mehr oder minder) freie Schulwahl gibt, sollte eben die Bültmannshofschule unsere erste Wahl sein. Ein Besuch an einem "Elternabend für Interessierte" und auch Gespräche mit Eltern von Schülern bestätigten unseren Entschluss.
Natürlich ist diese Schule eine offene Ganztagsschule (OGS), geht für uns ja auch nicht anders.
Unser Vorteil dabei: Der Schulbezirk für die Eichendorffschule ist eigentlich zu groß. Es gibt dort also mehr Kinder, als die Schule laut des Schulbezirksplans aufnehmen kann. Deshalb gibt es für die Bültmannshofschule eine gewisse Bevorzugung von "Externen" aus diesem Bezirk.
Nach der Anmeldung letzten Herbst gab es noch einen Tag der offenen Tür, bei dem ich mit Levi vorbei schaute. Auch ihm gefiel es gut an der Schule, zumal traf er dort auch zwei Freunde.
Danach hieß es warten, etwa ab Mitte Januar sollten die Bestätigungen raus gehen. Wir erfuhren beim "Interresiertenabend" noch, dass letztes Jahr 30 Anmeldungen abgelehnt werden mussten.

Wir hatten Glück: Letzte Woche bekamen wir die Anmeldebestätigung!
Nun wissen wir auch definitiv, wohin unser Schulkind ab dem Sommer geht.

Dann ist leider auch Schluss mit Familienurlaub abseits der Ferien.

Keine Kommentare:

Kommentar posten