Freitag, 5. Oktober 2018

Blogparade: Tagestour-Gepäck

Auf dem Blog von 600ccm wurde aufgerufen, ich nehme das Stöckchen mal an.

Tja... das Tagestour-Gepäck. Also quasi das, was ich immer dabei habe. Meine Mopped-Handtasche sozusagen. Und die Beschreibung kommt dem auch schon recht nahe.
Ich fahre eigentlich seit jeher mit Tankrucksack. Weil die Modelle mit Magnethalterung einem dann doch irgendwann mal den Lack zerkratzen (bzw. eher kleine Steinchen, die zwischen Auflagefläche und Tank geraten), habe ich mich schon vor über 4 Jahren für einem Tankrucksack mit Befestigungssystem entschieden. Da es hier aber dann doch eher um den Inhalt (also das Gepäck) geht als um die Verpackung eben jenes, verweise ich hier nur kurz auf den Beitrag, der die Wahl des Rucksacks und seine "Features" genauer beschreibt. Jedenfalls thront bei der üblichen Ausfahrt der Givi 3D603 auf dem Tank.


Also, was habe ich nun ständig dabei?
Das ist eigentlich ziemlich unspannend und wenig spektakulär. Handy (samt Lademöglichkeit), die Geldbörse und den Schlüsselbund für Wohnung und Garage.
Zudem gehört zum Inventar natürlich noch die Regenhaube (obwohl die Tasche auch ohne die Tüte einen ganz ordentlichen Regenschauer ab kann, nur Dauerregen halt irgendwann nicht mehr) und mein Visierreinigungs-Set. Das besteht aus feuchten Waschlappen aus der Babyabteilung (funktioniert wirklich großartig!) und einer Packung Taschentücher.


Auch immer dabei ist ein (Notfall-) Ladekabel und mein selbstgebauter USB-Stromanschluss.
Diese Box samt Anschlussstecker (und an Motorrad verbauter Kupplung) hatte ich mir mal als Ersatz für die übliche 12V-Zigarettenanzünder-Steckdose gebaut. Hatte davon auch gleich mehrere zusammen gebaut, inzwischen ist eine davon auch im Auto im Einsatz.


Das war es im Prinzip schon mit meiner Grundausstattung. Je nach Tour kommt dazu dann noch oft etwas zu trinken, ein kleiner Snack und mein Navi (ein neues Modell, dazu demnächst mehr), zudem meist noch als "stille Reserve" eine analoge Karte der Zielregion. Bei instabiler Wetterlage dann auch noch die Regenkombi.

Soweit  mein (unspektakulärer) Beitrag zu dieser Blogparade.

Keine Kommentare:

Kommentar posten