Mittwoch, 23. Dezember 2009

Motorradtour - Alpen 08/2006

Nachdem es 2005 leider zu keiner Alpenrunde kam, war es im Sommer 2006 endlich wieder soweit: Eine weitere Tour mit Frank B. nach alter Herren Sitte: Die Maschinen in den T4-Bulli verladen, dann über die BAB bis München-Grünwald und von da ab in die Berge!
Wir hatten dieses Mal nur eine knappe Woche Zeit,
deshalb sollte es auch nicht so weit gen Süden gehen. Unser erstes Ziel lag in den Dolomiten.

Die täglich angegebene Fahrzeit und Durchschnittsgeschwindigkeiten sind Daten meines digitalen Fahrradtachos (Sigma BC1200). Es sind reine Fahrdaten, also sind keine Pausen bzw. Fahrstopps (z.B. rote Ampel) enthalten!

Hier geht’s zu allen Fotos der Tour, das ganze gibt’s auch noch als Diashow:



31.07.2006 (Mo) - 386,06km - 6h23:03 - Ø61,57km/h

Da ich meine neue kleine VideoCam (eine ganz billige kleine Aiptek) dabei hatte, habe ich die gleich mal mitlaufen lassen! Da ich natürlich so einiges filmen wollte, habe ich die kleine QVGA-Auflösung gewählt. Schade, aber ging nun einmal nicht anders.
Auf den Originalton muss man leider verzichten, weil das interne Micro doch etwas empfindlich ist, was den Fahrtwind angeht. Somit ist der Streifen mit etwas Musik unterlegt (die Youtube dann bisweilen wieder entfernte). ;-)

Fahrt hoch zum Penserjoch (Passo di Pennes) und durch das Eggental (Val d'Ega)


Nach dem Auspacken kurz vor der Abfahrt und oben auf dem Penserjoch:

  


Von München nach Bellamonte:


Die Route: 
Grünwald - Geretsried - Kochel - Kesselberg - Mittenwald - Seefeld - Götzens - Mutters - Steinach a. B. - Brennerpass - Sterzing - Penser Joch - Serentino - Bolzano - Val d'Ega - Passo di Lavaze - Cavalese - Predazzo - Bellamonte

Da wir überraschend zeitig ankamen, haben wir direkt nach dem Aufbau des Zeltes noch eine weitere kleine Runde gedreht.
Auch bei dieser "Feierabendrunde" durfte die Kamera, da das Wetter herrlich war, natürlich mitlaufen ... das Ergebnis gibt es hier sogleich folgend.



Die kleine Runde um Bellamonte:


Die Nachmittagsrunde:
Bellamonte - Passo di Rollo - Passo di Valles - Passo di San Pellegrino - Moena - Predazzo - Bellamonte


01.08.2006 (Di) - 308,01km - 6h07:29 - Ø50,96km/h

Am ersten Tag nach der Ankunft entschlossen wir uns zu einer Runde nördlich unsere Basis. Der Tag fing sonnig an, aber am wunderschönen Passo Giau war's damit vorbei.... :-(
Naja, die recht neuen Daytona-Stiefel hielten absolut dicht, meine Handschuhe zu dem Zeitpunkt auch noch (obwohl das relativ lose Membran-Innenteil wirklich schnell nervt!), die Regenkombi eh....

Auf dem Passo Rolle, unterwegs und dem Passo (Forcella) Staulanza:

   

Ach ja, gefilmt wurde natürlich auch wieder, dieses Mal den Passo Rolle rauf:


Bellamonte / Nördliche Runde:


Die Tagestour: 
Bellamonte - Passo di Rollo - Passo di Cereda - Agordo - Passo Duran - Zolto Aldo - Forcella Staulanza - Passo di Giau - Pocol - Passo di Falzarego - Passo di Valparola - Pederoa - Würzjoch - Villnößtal - Klausen - Prato - Tiers - Nigerpass - Karerpass - Moena - Predazzo - Bellamonte


02.08.2006 (Mi) - 346,00km - 6h26:29 - Ø54,92km/h

Den zweiten Tag entschlossen wir uns zu einer südlichen Runde. Beeindruckend war vor allem das "Alpenende" kurz vor Schio und wie sich die Straße dort korkenziehergleich herunter schraubt.... atemberaubend! Leider habe ich vergessen, dort Fotos zu machen.

Unterwegs, Denkmal in Asiago und die Felsenkirche San Colombano östlich von Rovereto:

  

Da sich das Wetter wohl meinte dauerhaft regnerisch zu sein entschlossen wir uns dann, den nächsten Tag zum Transit zu einer anderen Basis zu nutzen.

Bellamonte / Südliche Runde:


Die Tagestour: 
Bellamonte - Passo di Rollo - Imer - Passo Brocon - Castello Tesino - Tezze - Enego - Asiago - Fondi - Piovene - Schio - Valli di Pasubio - Rovereto - Trento - Lavis - Albiano - Piscine - Cavalese - Predazzo - Bellamonte


03.08.2006 (Do) - 273,98km - 5h06:09 - Ø54,92km/h

Der Tag begann wie die letzten häufig endeten... sehr durchwachsen. Morgens war es zumindest noch trocken (auch wenn die Wolken anders wirkten!), so dass wir schnell unser Zelt einpackten.
Die Wahl des neuen Ziels fiel auf den Lago di Mezzola, ein kleiner "Nebensee" nördlich vom Comer See.
Kaum unterwegs (prophilaktisch sofort mit Regensachen an) machte der Himmel seine Schleusen auf.... mehre Stunden fuhren wir durch starken Dauerregen, meine bisher wasserdichten Handschuhe gaben dann nach 2h auch auf. Hinter dem Passo dell'Aprica riss der Himmel dann auf und es wurde zusehends sonniger. In Campo an unserem Campingplatz (übrigens sehr zu empfehlen!) war es dann sonnig und warm. So schmeckte das Ankommbier wieder richtig! :-)

Denkmal am Passo del Tonale und unsere neue Basis in Campo:

  

Von Bellamonte nach Campo am Lago die Mezzola:


Die Tagestour: 
Bellamonte - Predazzo - Cavalese - Egna Neumarkt - Mezzolombardo - Segno - Cles - Dimaro - Pizzano - Passo di Tonale - Edolo - Aprica - Passo d'ell Aprica - Tresenda - Sondrio - Morbegno - Dubino - Campo


04.08.2006 (Fr) - 232,38km - 4h38:08 - Ø51,44km/h

Endlich morgens bei Sonnenschein aufwachen... herrlich! Schnell gefrühstückt und auf Richtung Schweiz! Der Splügenpass stand schon lange auf unserem Programm und heute sollte es soweit sein. Die (italienische) Südrampe ist der nackte Wahnsinn.... dieses Geschlängel muss man wirklich mal gesehen habe! Als wir nach der Passhöhe wieder abwärts fuhren kam dann die Ernüchterung.... es wurde wieder feuchter und auch zunehmend kälter. Kein Gedanke mehr an die mediterrane Wärme auf der anderen Seite des Bergmassivs.
Unten im Tal angekommen war die Aussicht in die Wolken wenig verheißungsvoll, so entschlossen wir uns kurzerhand wieder kehrt zu machen, statt uns noch weiter in die Schweiz vorzuwagen. Also statt weiter östlich zu fahren entschlossen wir uns zurück zum parallel zum Splügenpass verlaufenden Passo del San Bernadino zu fahren und ein Runde um die oberitalienischen Seen. Kaum hatten wir den Pass überfahren wurde es wieder sonnig und zunehmend wärmer. So war die Tour zwar komplett anders als geplant aber trotzdem schön!

An der Südrampe des Splügenpasses und wieder Sonne und Wärme am Luganoer See:

  

Die Tagestour von Campo aus:


Die Tagestour: 
Campo - Chiavenna - Splügenpass - Splügen - Hinterrhein - Passo di San Bernardo - Cabbiolo - Bellinzona - Mezzovico - Lugano - Porlezza - Menaggio - Domaso - Nuovo Olonio - Campo


05.08.2006 (Sa) - 323,73km - 5h20:33 - Ø65,58km/h

Am folgenden Tag war unsere Zeit auch leider schon vorbei.... die Rückreise nach München stand an! Das Wetter lies uns auch am Abreisetag nicht im Stich, schön sonnig ging es los! War natürlich nur anfangs so, aber schlimmer Regen blieb uns dieses Mal immerhin erspart! :-)

Das Inntal (Panorama) von der Fahrt über die Pillerhöhe:


So kam dank des besseren Wetters auch endlich noch einmal die Videokamera zum Einsatz, die Tage vorher waren wegen der Feuchtigkeit nicht wirklich geeignet.

Die Fahrt durchs Inntal nach Zernez und zur Pillerhöhe:


Von Campo zurück nach München:


Die Tagestour: 
Campo - Chiavenna - Molajapass - St. Moritz - Zernez - Scuol - Stuben - Prutz - Pillerhöhe - Imst - Fernpass - Ehrwald - Garmisch-P. - Wolfratshausen - Pullach - Grünwald

Insgesamt kamen wir auf dieser kurzen, aber schönen Tour auf 1870,16km.

Keine Kommentare:

Kommentar posten