Mittwoch, 31. Oktober 2012

Frisch verknüppelt

Habe dem roten Elend wieder etwas gegönnt: Einen neuen (natürlich einen gebrauchten) Schaltknauf.
Der alte war nämlich schon vor längerer Zeit abgerissen. Wie passiert so etwas?
Nun ja, im Prizip hatte der originale Schaltknauf so eine Art "Sollbruchstelle", welche schon beim Kauf leicht angerissen war. Dieser Riss in dem schaumstoffartigen Material wurde immer größer und irgendwann hatte ich die obere Hälfte in der Hand. Da zu dem Zeitpunkt die kommende HU in absehbarer Zeit anstand und eine erneute Plakettenerteilung fraglich war, beließ ich es erstmal mit dem abgerissenen Griff. Wirklich gestört hat er ja nicht und die Funktion war auch nicht beeinträchtigt.
Da das Projekt HU dann neulich erfolgreich abgeschlossen wurde, habe ich den abgerissenen Knauf dann doch mal geflickt. Erst ein kleines Loch in den verbliebenden Griff und dem abgerissenem Ende gebohrt und dazu noch die Abrissfläche schön mit Heißkleber eingeschmiert. Dann den Knauf wieder drauf, festfgeschraubt und den Kleber erhärten lassen, schließlich die überstehenden Reste mit einem Cutter sauber abgeschnitten.
Erstmal alles wieder gut.
Da mir die Schwachstelle selber bekannt war, behandelte ich den geflickten Knüppel auch entsprechend. Anderen (u.a. Levi!) war das natürlich nicht bewusst. Somit war es eine Frage der Zeit, bis der Riss wieder auftauchte und die Dinge ihren Lauf nahmen.
Nun sollte also ein wirklicher Ersatz her. Im Polo ist nicht ein simpler Knauf auf einem Standardgewinde verbaut, sondern eine VW-Eigenart. Die ist allerdings in diversen Modellen gleich und so konnte ich auch unter Schaltknäufe von neueren Polos oder auch anderen Modellen (z.B. Golf 3/4) wählen. Irgendwann bekam ich dann auch bei eBay den Zuschlag und erstand ein Schalthebel (inkl. Schaltsack) von einem neueren Polo. Sieht schöner aus und hat vor allem den Vorteil, dass die bisherige "Sollbruchstelle" nicht mehr vorhanden ist. Da der erstandene Knüppel gebraucht ist, war auch die zur Befestigung nötige Schelle schon benutzt. Ohne passendes Werkzeug konnte die aber nicht wieder gescheit befestigt werden.
So benutzte ich eine passende Schlauchschelle aus meinem Fundus, die passte perfekt und erfüllt ihren Zweck.

Nun kann auch jeder wieder jeder im Polo schalten, auch wenn mann die Ganganordnung nicht kennt.


Keine Kommentare:

Kommentar posten