Freitag, 8. Januar 2010

Frühjahrstour - Taunus/WW 2008

Dieses Jahr sollte es (nach 2003-2005) endlich wieder eine Frühlingstour geben, nachdem es die letzten beiden Jahre nicht geklappt hat. Als Ziel war zum einen wieder der Harz (für potentielle Mitfahrer aus Hamburg/Berlin) anvisiert, alternativ dazu war der Westerwald/Taunus angedacht.
Terminlich war schnell das lange Wochenende ab Fronleichnam (22.-25.05.) erste Wahl.

Schnell dünnte sich die Liste der Mitfahrer wieder aus, so dass kurz vor dem Start neben mir noch 2 weitere Leutchen am Start waren: Daniel und Frank B. Am Tage vor der Abfahrt stellte sich dann heraus, dass Frank keine 4 Tage Zeit findet und er wohl erst am Freitag nachkommt, wenn er es noch zeitlich hinbekommt.
Da die Mitfahrer aus Berlin/HH ebenfalls nicht mehr am Start waren, ging die Tour gen Westerwald und Taunus. Als Basis wählte ich einen Campingplatz direkt am Ufer der Lahn in Nassau (nein, nicht auf den Bahamas!), da diese Örtlichkeit recht zentral liegt und zudem nette Strecken in alle Richtungen zu erwarten waren.

Das Fotoalbum der Tour ist hier zu finden, die Bilder aber auch nachfolgend als Diashow:



Donnerstag, der 22.05.08

Die Startcrew bestand, wie erwähnt, nur aus Daniel und mir... also überschaubar. Da Daniel aus Bochum anreist einigten wir uns auf den Treffpunkt Geronimo am Möhnesee.
Außerdem wollten uns Thomas (aka Zocker) und Siggi (aka extreme600r) aus dem Hornet-Forum noch einen Teil der Fahrt durchs Sauerland begleiten.

  

Thomas blieb bis nach der "Hellefelder Höhe" und Siggi etwa bis Bereich Siegen, kurz nach dem "Sahnestück" der Gegend: Die Strecke zwischen Hilchenbach und Afholderbach.
Diese Teilstück gibt es auch als Video:


Danach fuhren wir weiter bis Nassau und bekamen auf den letzten Kilometern schon einen Vorgeschmack auf die tollen Strecken in der Nähe unserer Basis! Auch davon habe ich ein Filmchen gemacht:


Am Campingplatz angekommen suchten wir uns einen netten Platz für unser Zelt und bauten dieses auch gleich auf. Danach ging es auch schon zum Campingplatz-Restaurant, wo es ein lecker Essen und auch so einige Bierchen gab. Ein paar Flaschen konnten wir dann auch noch mit zum Zelt nehmen.

  

Am Anreisetag kamen bei mir 363,27km (5h17:30min - Ø 69,98 km/h) zusammen, die genau Route und das Höhenprofil ist hier zu sehen:




Freitag, der 23.05.08

Zwei große Tagestouren standen auf dem Plan und wir entschieden uns, die Runde in den Taunus am Freitag zu machen, da es rund um den Großen Feldberg am Wochenende (also der Samstag) in der Regel recht voll wird.
Erstmal mussten wir uns allerdings um Frühstück kümmern und so entdeckten wir in der Innenstadt (kann man das so sagen?) von Nassau einen Supermarkt mit Bäcker. Dort versorgten wir uns und machten einige Kilometer außerhalb auf der Route dann eine Frühstückspause.
Danach konnte es dann richtig losgehen, Teile der Tour sind auf den folgenden Videos zu sehen:

==> Film 1 fehlt noch <==

Da wir unsere Pläne natürlich vor der Fahrt lang und breit im Forum bekannt gaben, fanden sich auch einige potentielle "Tagesgäste" zusammen, mit denen man sich treffen könnte um vielleicht noch ein paar Meter gemeinsam zu fahren. Als Treffpunkt wurde der Berggipfel ausgemacht, da diesen wirklich jeder finden kann.... Theoretisch zumindest!

  

Als wir um 13 Uhr dort eintrafen erschien allerdings sonst niemand mehr.
Naja, waren ja auch nicht fest verabredet und unsere Tour war eh geplant, also nicht schlimm.
So fuhren wir weiter durch schöne Landschaften mit teilweise wirklich hervorragenden Streckenteilen! Wir hatten einen Riesenspaß, obwohl es hin und wieder einzelne Tröpfchen gab (was aber nie zu wirklichem Regen reichte)!




Da an diesem Tag die Tourlänge überschaubar war und wir zudem zeitig gestartet sind waren wir entsprechend früh wieder zurück. Also zur weiteren Verpflegung noch einmal zum Supermarkt, einen Einweggrill samt Würstchen und natürlich "etwas" Bier besorgt!

  

Von Frank B. haben wir an diesem Tage auch nichts mehr gehört, was wohl gleichbedeutend mit:
"Ich schaffe es nicht mehr" war....

Die Tagesrunde (286,44km - 3h56:09min - Ø 73,49 km/h) sah folgendermaßen aus:




Samstag, der 24.05.08

An diesem Samstag sollte unsere 2. Tagestour an und über den Rhein gehen und uns somit nicht nur etwas durch den Taunus und südlichen Westerwald führen, sondern auch noch in den Hunsrück, zumindest an dessen Rand.
Wie am Freitag auch schon machten wir uns als erstes auf den Weg zum Supermarkt, um uns mit Frühstück zu versorgen. Nachdem wir bei der folgenden kleinen Pause Kraft und Nahrung getankt hatten ging es in einem kleinen Schlenker weiter Richtung Rhein und darüber hinaus.
Das ist u.a. auch in den folgenden Filmen zu sehen:


In Boppard an der Fähre wollten wir uns mit Migges (auch aus dem Forum) treffen, der uns gerne einiges in der Gegend zeigen wollte.
Relativ pünktlich kamen wir an und und nach kurzer Wartezeit fuhr auch unsere Fähre rüber nach Boppard. Dort angekommen machten wir erst einmal ein weiteres Päuschen (inkl. SMS an Migges schreiben), da niemand anwesend war. So blieb es auch und folglich machten wir uns zu Zweit wieder auf den Weg, hatten ja zum Glück eine fertige geplante Tour.

  

Um 12.15 Uhr setzten wir uns also wieder auf unsere Hornets und fuhren immer schön die Berge rauf und wieder runter zum Rhein.... herrliche, kurvige Strecken mit immer wieder netten Aussichten ins wunderschöne Rheintal.


So schlängelten wir uns so einige Kilometer rheinaufwärts, bis wir in Niederheimbach auf die nächste Fähre fuhren, um wieder auf die andere Rheinseite zu kommen.



Dort führte uns der Weg an der berühmten Loreley vorbei (wobei unser Sightseeing auf dem Parkplatz endete) wieder auf tollen, kurvigen Strecken in weitem Bogen zurück zu unserer Basis.
Vorher wie gehabt am Supermarkt vorbei um noch etwas Proviant zu besorgen.



Abends besuchten wir wieder das Campingplatz-Restaurant und gönnten uns einen ordentlichen Schnitzelteller. Für 7,90€ ein wahrhaft faires Angebot!

Dieser Tag bescherte uns 342,74km (5h01:55min - Ø 69,49 km/h).




Sonntag, der 25.05.08

Und schon waren wir (leider) beim Abreisetag angekommen. In der Nacht gab's noch ab und an einzelnen Tropfen, aber morgens klarte es immer mehr auf und das Zelt war auch wieder trocken. Somit alles im Lot zum Einpacken. Nach dem Auschecken stellten wir noch fest, dass die Fahrt zum Supermarkt zwecks Frühstück heute wohl zwecklos sein wird (war ja nun Sonntag), also entschlossen wir uns, in Montabaur beim örtlichen Schotten-Imbiss ein McFrühstück zu verspeisen. Die Fahrt dorthin stellte sich als schwieriger heraus als gedacht: Das Navi hatte ja die geplante Heimroute im "Kopf", somit konnte ich nicht einfach zum nächsten McDonald's navigieren (dann wäre ja die Route abgebrochen worden). Also immer der Nase nach, das Navi zeigt den Laden ja an.... so genau man das halt sehen kann beim Rauszoomen auf dem Mini-Display, was sich zudem auch noch um einen selber herumdreht, wenn man mal abbiegt. Keine leichte Übung!
Aber irgendwann haben wir den Laden doch noch gefunden.

  

Von dort fuhren wir mehr oder minder parallel zur Hinfahrt recht direkt nach Norden, dieses Mal westlich an Siegen vorbei. Nach der abermaligen Überquerung der "Hellefelder Höhe" (zwecks fehlender Alterantive - der "Ochsenkopf" ist am WE/Feiertagen gesperrt, gilt also für Hin- und Rückfahrt), trennten sich dann Daniels und mein Weg am Stadtrand von Arnsberg.

An diesem Tage habe ich auch die Kamera noch mal laufen lassen, hier die Filme:



Es war ein sehr schöner kleiner Urlaub und das Zielgebiet ist wirklich zu empfehlen!
Wir waren begeistert und es stellte sich noch besser als erwartet heraus.

Hier noch die Strecke und Höhenprofile der Heimfahrt (345,70km - 4h49:25min - Ø 72,65 km/h) :




Insgesamt kam ich auf 1338,15 km in den 4 Tagen. Es hat einen Heidenspaß gemacht, obwohl unsere "Gruppe" kleiner nicht hätte sein können.
Wie schon im Urlaub des Vorjahres harmonierten Daniel und ich sowohl menschlich als auch fahrerisch ganz hervorragend.

Das soll nicht die letzte gemeinsame Tour gewesen sein!

Keine Kommentare:

Kommentar posten