Mittwoch, 3. Februar 2010

Die Sache mit dem Telefon....

Vor einiger Zeit schaffte sich Jessica ein iPhone an. Das wollte sie schon lange haben und ihre beiden letzten Sony Ericsson hatten alle ihre Wehwehchen. Also musste das "Flagschiff" her.

Unbedingt als "nötig" habe ich so ein Teil nie angesehen, zumal mir persönlich ein SmartPhone auch einfach zu groß ist. Ich habe mein Handy eigentlich immer vorne in der Hosentasche. So ein Klotz macht das natürlich nicht leichter.
Zudem brauche ich so ein Teil auch wirklich nur, um mal erreichbar zu sein oder wenn es "irgendwie wichtig" ist, mal wen unterwegs zu erreichen. Mein Handy dient mir in erster Linie als MP3-Player und meine monatlichen Rechnungen treiben den Anbietern die Tränen in die Augen.

Also eigentlich alles in Ordnung. Wäre da nicht der Umstand, dass wir beide zuletzt recht aktive Twitterer geworden sind und Jessica nicht ständig irgendwo unterwegs "mal eben" online etwas nachschaut oder gar ihren Status bei Facebook updated... von dem regelmäßigen "Gezwitscher" mal ganz abgesehen. Genau das machen nämlich sehr viele aus dem eigenen Follower-Bereich.
Nun, da das iPhone ja immer dabei ist wenn wir unterwegs sind und ich somit auch regelmäßig, dank obligatorischer Daten-Flatrate, hier und da mal etwas nachsehen kann, etwas twittere oder gar mal eben nach EMails sehe wird mir langsam aber sicher bewusst: Es hat mich angesteckt...!

Jetzt steht ich da, habe weder ein passendes SmartPhone noch einen gescheiten Datentarif. Da muss also irgendwann mal etwas passieren! Der Mobillfunkanbieter (Congstar) arbeitet angeblich an einer Datenflat, bis das soweit ist habe ich wohl noch etwas Zeit, um mich nach dem passenden SmartPhone umzusehen.
Für eine Platform habe ich mich mehr oder minder wohl schon entschieden, es wird wohl auf ein Android hinauslaufen.

Warum das und nicht ein iPhone, welches ich ja nun schon kenne, samt seiner tollen Bedienung?
Ganz einfach: Das Teil ist mir einfach zu teuer!
Ich habe nämlich nicht vor, mir ein gesponsortes Gerät mit 2-jährigen, überteuerten Vertrag, andrehen zu lassen um in den Genuss eines akzeptablen Preises zu kommen.
Von der simplen Bedienung und beim Look & Feel ist das Android-System durchaus ähnlich und auch dafür gibt es inzwischen zahllose Apps, auch so "wichtige" wie für Twitter, Facebook und Co. Zudem konnte ich mir auf dem letzten Bielefelder Blogger-Stammtisch schon einmal so ein Android-Telefon ansehen.
Außerdem mag ich die "Gängelung" bei Apple durch das extrem geschlossene System nicht so recht. Wenn ich das Teil per Kabel an den PC klemme, soll es (oder zumindest die Speicherkarte) bitte auch als Laufwerk erscheinen, welchens ich direkt mit Inhalt füllen kann oder auch anders herum.
Ich habe mir bisher erfolgreich iTunes vom Leibe gehalten und das soll auch bitte so bleiben!

Jedenfalls ist mir da doch ein LINUX-basiertes, offenen System irgendwie symphatischer.
Eigentlich ist das aber auch nur Gewäsch... gäb's das iPhone für 300€ würde ich das natürlich auch sofort kaufen!

Naja, jedenfalls schaue ich mich aktuell um, warte auf den offiziellen (deutschen) Verkaufsstart des Nexus One samt dessen Preis. Im Moment ist das Acer Liquid ein heisser Favorit! Im März gibt es wohl das Update auf das aktuelle Android 2.1-System und das Teil gibt es aktuell für rund 320€ - ganz ohne Vertrag und offen für alle Karten!

Naja... mal schauen, was es nun wirklich wird und vor allem wann.... werde dann natürlich berichten.

Keine Kommentare:

Kommentar posten