Donnerstag, 8. April 2010

Ende der Eierzeit

Oder anders ausgedrückt: Ostern ist vorbei.
Wir haben alles gut überstanden, auch die ganzen anstehenden Besuche mit dem kleinen, neuen Familienmitglied. Sonntag waren wir bei Jessicas Mutter zum Mittagessen, wo weitere Teile der Verwandschaft aufliefen. Montag dann zu meinen Eltern zum Brunch, schon waren die Feiertage auch rum.
So langsam aber sicher haben wir jetzt auch den Dreh raus.
Säuglinge leben ja nach einem recht simplen Rhythmus: Pennen, Notdurft (flüssig und/oder fest), bemerkbar machen, Fütterung (also trinken) und wieder Pennen. Dem muss man sich halt anpassen.
Ein kompletter "Durchlauf" dauert im Groben zwischen 3 und 5 Stunden.
Kleine Ausreisser gibt es immer wieder mal, in beide Richtungen. Levi hat immer noch recht harten Stuhl, aber der kommt zumindest regelmäßig.
Was noch auffällt: Die Waschmaschine (und auch der Trockner) läuft deutlich häufiger als vorher, es wir ja doch so einiges nass/schmutzig und es gibt ja nun nicht für jede Größe (die eh nur einige Wochen passt) einen kompletten Kleiderschrank voll.

Am Mittwoch ging es dann zuerst zu Jessica's Oma, die hatte nämlich eine Postkarte zu Levi's Geburt nicht bekommen. Somit wollten wir den Kleinen mal persönlich zeigen. Danach ging es noch zu einem letzten Besuch bei Schwager Klaus nach Bad Salzuflen, nächsten Dienstag ist die Reha-Zeit dort vorbei.
Dummerweise hatten wir den üblichen Feierabendverkehr durch Schildesche nicht bedacht und später wurde der Verkehrsfluss kaum besser, die A2 Richtung Dortmund war nach einem Unfall ab Ausfahrt OWL komplett gesperrt.
So verzögerte sich alles etwas, aber nun ja, wir haben ja Zeit.
Dann gab es noch Anfang der Woche ein weiteres Bad (wie heute übrigens auch). Wasserscheu ist Levi auf jeden Fall nicht. Er mag das Planschen im warmen Wasser, nur die kurze Zeit zwischen Wasser und Badetuch ist nicht gern gesehen. Kurz aber kalt, sage ich mal.
Ansonsten habe ich noch etwas an meiner Hornet herumgeschraubt, aber dazu gibt es demnächst noch einen eigenen Eintrag.

Levi gehört inzwischen richtig dazu.

Keine Kommentare:

Kommentar posten